Praxis für Psychotherapie Würzburg

Als Psychologischer Psychotherapeut (Diplom-Psychologe mit staatlicher Approbation) biete ich Verhaltenstherapie für Erwachsene in Würzburg an. Eine Abrechnung ist mit allen gesetzlichen und privaten Kassen möglich.

Herzlich Willkommen


Ich freue mich, wenn Sie sich auf den weiteren Seiten über mein Angebot informieren. Bei näherem Interesse können Sie gerne einen Termin für ein Erstgespräch bei mir vereinbaren.




Mein Therapieangebot

Bei meiner psychotherapeutischen Arbeit lege ich besonderen Wert auf ein individuelles Vorgehen, das sowohl Ihre persönlichen Stärken, Ihre einzigartige Lebensgeschichte als auch Ihre Werte und Ziele berücksichtigt. Respekt, Akzeptanz und Annahme sind Grundpfeiler meines Verständnisses.


Verlauf der Therapie

Die Therapie gliedert sich in drei Phasen: In der ersten Phase werden wir erarbeiten, was Sie zu mir führt und wie Belastungen und Probleme entstanden sind. Wir werden versuchen zu entwirren und zu konkretisieren und in die Tiefe zu gehen. Wir wollen dabei auch verstehen, warum die Beschwerden momentan nicht von alleine wieder weggehen.
In der zweiten Phase entwickeln wir gemeinsam aus dem Verständnis für die Schwierigkeiten Wege zur Veränderung. Dies können konkrete Techniken und Methoden sein, wie sie die Verhaltenstherapie lehrt, oder auch vertiefende emotionale Arbeit um innere Prozesse in Gang zu bringen. Dabei überprüfen wir stets, ob wir uns auf dem für Sie richtigen Weg befinden, der zu einer Besserung Ihrer Beschwerden führt und Ihr Leben in die richtige Richtung lenkt.
In der dritten Phase fokussieren wir die Hilfe zur Selbsthilfe. Sie bauen Gelerntes in Ihren Alltag ein, lernen Hindernisse zu überwinden, um schlussendlich Ihr ganz eigener Therapeut zu werden.  


Was ist Verhaltenstherapie?

Die Verhaltenstherapie geht von der Grundannahme aus, dass Verhalten erlernt ist und somit auch wieder verlernt werden kann. Dies bedeutet konsequenterweise, dass problematisches Verhalten ebenso erlernt ist und mittels bestimmter Techniken wieder verlernt werden kann. Zusätzlich kann stattdessen auch neues Verhalten erlernt werden, das dann die alten Verhaltensmuster ersetzt.
Ebenso übertragbar ist dies für emotionale Reaktionen, die meistens der Hauptgrund für das Aufsuchen einer Therapie sind. Auch diese können wir lernen zu verändern. Man kann daher auch sagen: Psychotherapie bedeutet neue emotionale Reaktionen zu erlernen.
Da sich das eigene Verhalten nicht von heute auf morgen ändert, bedient sich die Verhaltenstherapie dem Prinzip der sogenannten „Hausaufgaben“. Dies bedeutet, dass Sie bestimmte Übungen auch unter der Woche zwischen den Sitzungen durchführen werden. Diese Übungen können sich zum Beispiel auf die Gedanken oder das Verhalten beziehen. Ihre Mitarbeit ist daher für den Fortschritt der Therapie essentiell.

Verlauf der Therapie

Phase 1

Verständnis und Wertschätzung

Phase 2

Veränderung und Akzeptanz

Phase 3

Hilfe zur Selbsthilfe


So können Sie sich anmelden

Um sich für einen Therapieplatz anzumelden, bitte ich Sie telefonisch mit mir Kontakt aufzunehmen. Dies ist in meinen Sprechzeiten möglich. Bitte nehmen Sie sich für das Telefonat einige Minuten Zeit und suchen Sie einen ruhigen Ort auf, an dem Sie ungestört sind.  


Telefonische Kontaktaufnahme

Liebe Patientin, lieber Patient, aktuell habe ich leider keine freien Therapieplätze. Ich empfehle Ihnen neben den Kollegen und psychotherapeutischen Instituten in Würzburg (z.B. WAPP, AVM) ebenfalls die Psychotherapie-Platz Vermittlung der kassenärztlichen Vereinigung:

https://www.kvb.de/service/patienten/therapieplatzvermittlung/

Sie erreichen meine Praxis (und die von Frau Lübbeke) zu folgenden Zeiten unter 0931-32 09 10 19:

dienstags: 11.30 - 11.55 Uhr (Bettina Schäfer)

dienstags: 13.00 - 13.30 Uhr (Sekretariat Lübbeke/Paschenda: Charlotte Schlegel, B. Sc. Psychologie)
Hinweis: entfällt aktuell wegen Urlaubszeit; ab Oktober wieder erreichbar 

mittwochs: 08.30 - 08.55 Uhr (Merete Huber)

mittwochs: 12.00 - 12.25 Uhr (Dr. Stefanie Schwarz)

freitags: 13.20 - 13.45 Uhr (Stefanie Katzfuß)


Neben Ihren Daten wollen wir uns einen kurzen Überblick über Ihr Anliegen verschaffen:
  • Was führt Sie in die Psychotherapie?
  • Wie erklären Sie sich Ihre Beschwerden?
  • Was haben Sie schon versucht, um diese zu bewältigen?

Verlauf des Erstgesprächs

Danach machen wir einen gemeinsamen Termin für ein erstes Kennenlernen aus. In diesem werden wir uns ausführlich mit Ihrem Anliegen beschäftigen und abklären, ob eine Psychotherapie Ihnen helfen kann. Auch können Sie hier einen ersten Eindruck gewinnen, ob Sie mit mir arbeiten wollen. Vertrauen Sie da ganz einfach Ihrem Bauchgefühl.
Es ist möglich bis zu 5 dieser unverbindlichen Sitzungen durchzuführen (sog. Probatorische Sitzungen). Dabei werden wir eine biografische Anamnese erfassen, ein verhaltenstherapeutisches Erklärungsmodell entwickeln und weitere diagnostische Abklärungen durchführen. Zum Schluss dieser Sitzungen mache ich Ihnen ein Behandlungsangebot: ich werde Ihnen vorstellen, wie eine Therapie (vorläufig betrachtet) für Sie aussehen kann. Dann können Sie sich entscheiden, ob Sie dieses Angebot annehmen möchten oder nicht.


Einleitung der Therapie

Bei Einwilligung beider Seiten werde ich bei Ihrer Krankenkasse eine Psychotherapie beantragen. Nach der Genehmigung können je nach Fall 25 Stunden (Kurzzeittherapie) bzw. 45 Stunden (Langzeittherapie) durchgeführt werden. Weitere Verlängerungen der Therapie sind bei Bedarf möglich (Höchstgrenze: 80 Stunden). 


Wer übernimmt die Kosten?

Die Verhaltenstherapie ist eines der anerkannten psychotherapeutischen Richtlinien-Verfahren in Deutschland und damit grundsätzlich eine Leistung, die von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse übernommen wird.  Die genauen Details erläutere ich Ihnen hier.


Bei gesetzlichen Krankenversicherungen

Eine Abrechnung ist mit allen gesetzlichen Kassen möglich. Bringen Sie einfach Ihre elektronische Gesundheitskarte mit.


Bei privaten Krankenversicherungen und Beihilfe

Mit privaten Krankenversicherungen und Beihilfe ist eine Abrechnung möglich. Was genau bezahlt wird, hängt jedoch von Ihren jeweiligen Vertragsbedingungen ab. Bitte informieren Sie sich vor Aufnahme der Therapie bei Ihrem Versicherungsanbieter. Die Höhe des Honorars ist in der Gebührenordnung für Psychotherapeuten (GOP) festgelegt.


Als Selbstzahler

Selbstverständlich können Sie die Kosten einer Psychotherapie selbst übernehmen. Grundlage für die Kosten ist die Gebührenordnung für Psychotherapeuten (GOP).


Zu meiner Person

Dipl.-Psych. Nick Paschenda, Psychologischer Psychotherapeut

Berufspraxis:

  • Seit 2015: Niederlassung in eigener Praxis
  • Seit 2014: Dozent an der Universität Würzburg für den Lehrstuhl Klinische Psychologie und Psychotherapie
  • 2014 bis 2015: Tätigkeit in der Praxis von Christine Lübbeke in Würzburg
  • 2011 bis 2014: Diplom-Psychologe in der Hochschulambulanz für Psychotherapie der Universität Würzburg
  • 2011 bis 2012: Praxis Dres. Oehler, Klein & Kreienkamp (Neurologie, Psychiatrie, Kinder- und Jugendpsychiatrie) in Würzburg
  • 2010 bis 2011: Diplom-Psychologe in der psychiatrischen Abteilung des Kreiskrankenhauses Tauberbischofsheim

Qualifikationen:

  • Ausbildung zum PMR Seminarleiter (IEK Tübingen)
  • Seit 09/2014 Weiterbildung zur Behandlung von Traumafolgestörungen (Spezielle Psychotraumatherapie (DeGPT), Institut für Traumatherapie Berlin)
  • 04/2014: Approbation zum Psychologischen Psychotherapeuten eingetragen ins Arztregister Unterfranken, LANR: 3366110 Fachkundenachweis fuer Verhaltenstherapie

Mitgliedschaften:

  • Bayerische Landeskammer der Psychologischen Psychotherapeuten und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten (PTK Bayern)
  • Deutsche PsychotherapeutenVereinigung (DPtV)
  • Deutsche Gesellschaft für Verhaltenstherapie (DGVt)

Vita:

  • 2010 bis 2014 Weiterbildungsstudiengang Psychologische Psychotherapie (Verhaltenstherapie) der Universität Würzburg
  • 2004 bis 2010 Studium der Psychologie an der Universität Würzburg und Granada
  • 2003 bis 2004 Zivildienst in der dermatologischen Ambulanz des Knappschafts-Krankenhauses Recklinghausen
  • 2003 Abitur am Comenius Gymnasium in Datteln

Kontakt & Anfahrt

Impressum (Angaben gemäß § 5 TMG)

Praxis für Psychotherapie
Dipl.-Psych. Nick Paschenda
Dominikanergasse 8
97070 Würzburg

Tel.: 0931 / 32 09 49 99
Fax: 0931 / 32 09 10 18

E-Mail: praxis@paschenda.de

Berufsbezeichnung: Psychologischer Psychotherapeut, in Deutschland approbiert.

Betriebsstättennummer (BSNR): 676915600

Lebenslange Arztnummer (LANR): 336611068

Zuständige Kammer: Bayerische Landeskammer der Psychologischen Psychotherapeuten und Kinder- und Jugendlichentherapeuten, St.-Paul-Straße 9, 80336 München, www.ptk-bayern.de

Berufsordnung: Berufsordnung für die Psychologischen Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten und für die Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutinnen und -psychotherapeuten, www.ptk-bayern.de

Zuständige Aufsichtsbehörde: Kassenärztliche Vereinigung Bayern, Elsenheimerstr. 39, 80687 München, www.kvb.de

Erteilung der sozialrechtliche Zulassung: Kassenärztliche Vereinigung Bayern (KVB), Bezirksstelle Unterfranken, www.kvb.de 

Information zur Anmeldung

Um sich für einen Therapieplatz anzumelden, bitte ich Sie telefonisch mit mir Kontakt aufzunehmen. Dies ist in meinen Sprechzeiten möglich. Bitte nehmen Sie sich für das Telefonat einige Minuten Zeit und suchen ein ruhigen Ort, wo Sie ungestört sind.  

Sie erreichen mich persönlich jeden Mittwoch von 12:00 Uhr bis 12:25 Uhr unter der Telefonnummer 0931 - 32094999.

Aktuell sind leider keine Therapieplätze frei

Zu folgenden Zeiten ist ebenfalls ein Anruf möglich und meine Kollegen gehen ans Telefon:
Mittwochs: 12.25 - 12.50 Uhr unter 0931-32 09 10 19 (Merete Huber)
Donnerstags: 12.20 - 12.45 Uhr unter 09365-50 30 763 (Bettina Zuschlag)
Freitags: 09.05 - 09.30 Uhr unter 09365-50 30 763 (Christine Lübbeke)


Meine Anschrift

  • Adresse: Dominikanergasse 8, 97070 Würzburg
  • Telefon: 09 31 / 32 09 49 99
  • Email: praxis@paschenda.de

Meine Sprechzeiten

    Die Termine für die Therapie-Sitzungen werden persönlich vereinbart.

Meine Kooperationspartner

    Am Standort Würzburg führe ich mit Frau Dipl.-Psych. Christine Lübbeke eine Praxisgemeinschaft.

Datenschutzerkläung nach DGSVO

Die nachfolgende Datenschutzerklärung gilt für die Nutzung unseres Online-Angebots www.paschenda.de (nachfolgend „Website“).


Datenschutzerklärung

Wir messen dem Datenschutz große Bedeutung bei. Die Erhebung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten geschieht unter Beachtung der geltenden datenschutzrechtlichen Vorschriften, insbesondere der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir erheben und verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten, um Ihnen die oben genannte Website anbieten zu können. Diese Erklärung beschreibt, wie und zu welchem Zweck Ihre Daten erfasst und genutzt werden und welche Wahlmöglichkeiten Sie im Zusammenhang mit persönlichen Daten haben.

Durch Ihre Verwendung dieser Website stimmen Sie der Erfassung, Nutzung und Übertragung Ihrer Daten gemäß dieser Datenschutzerklärung zu.

1. Welche personenbezogenen Daten werden erhoben?

Es werden personenbezogene Daten nur dann erhoben und genutzt, wenn ein gesetzlicher Grund für die Erhebung und Nutzung vorliegt. Wir erheben und verwenden personenbezogene Daten nur, soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Webseite sowie unserer Inhalte und Leistungen erforderlich ist.

Als personenbezogene Daten gelten sämtliche Informationen, die dazu dienen, einen Rückschluss auf Ihre Person zuzulassen (z.B. Vor- und Nachname, E-Mail-Adresse, Telefonnummer).

2. Welche Informationen werden erfasst?

Beim Aufruf der Webseite wird Ihre IP-Adresse mit dem Zeitpunkt und Inhalt Ihres Abrufs einschließlich der übertragenen Datenmenge und der Meldung, ob der Abruf erfolgreich war, erfasst. Die vorübergehende Speicherung der IP-Adresse erfolgt, um die Funktionsfähigkeit der Webseite sicherzustellen. Diese Daten werden nach Ende des Zugriffs auf die Webseite gelöscht, weil mit der Erreichung des Zweckes die Erhebung nicht mehr erforderlich ist.

3. Auf welche Weise werden Daten erfasst?

Die Daten, die bei jedem Zugriff der Seite erhoben werden, werden automatisch protokolliert.

4. Wofür werden die Daten genutzt?

Die Daten werden ausschließlich zur Bereitstellung, Optimierung und Sicherheit des Internetangebots genutzt. 

5. Die Daten werden nicht genutzt...

Zur Profilbildung, zu Werbezwecken und werden nicht an Dritte weitergegeben.

6. Welche Rechte hat der Besucher der Webseite?

Auskunft, Löschung, Berichtigung, Widerspruch. Ihre Rechte können Sie schriftlich oder per E-Mail gegenüber der im Impressum genannten Stelle geltend machen. Ungeachtet dessen haben Sie das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts der mutmaßlichen Datenschutz-erletzung, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die Datenschutzgrundverordnung verstößt.

7. Hinweis auf Verschlüsselung

Dieses Angebot unterstützt gegenwärtig keine Datenverschlüsselung. Bei der Übertragung Ihrer Daten im Internet besteht daher die Möglichkeit,dass diese durch Unbefugte zur Kenntnis genommen oder verändert werden können.

8. Verwendung von Scriptbibliotheken (Google Webfonts)

Um unsere Inhalte browserübergreifend korrekt und grafisch ansprechend darzustellen, verwenden wir auf dieser Website Scriptbibliotheken und Schriftbibliotheken wie z. B. Google Webfonts https://www.google.com/webfonts/). Google Webfonts werden zur Vermeidung mehrfachen Ladens in den Cache Ihres Browsers übertragen. Falls der Browser die Google Webfonts nicht unterstützt oder den Zugriff unterbindet, werden Inhalte in einer Standardschrift angezeigt.

Der Aufruf von Scriptbibliotheken oder Schriftbibliotheken löst automatisch eine Verbindung zum Betreiber der Bibliothek aus. Dabei ist es theoretisch möglich – aktuell allerdings auch unklar ob und ggf. zu welchen Zwecken – dass Betreiber entsprechender Bibliotheken Daten erheben.

Die Datenschutzrichtlinie des Bibliothekbetreibers Google finden Sie hier: https://www.google.com/policies/privacy/

9. Verwendung von Google Maps

Diese Webseite verwendet Google Maps API, um geographische Informationen visuell darzustellen. Bei der Nutzung von Google Maps werden von Google auch Daten über die Nutzung der Kartenfunktionen durch Besucher erhoben, verarbeitet und genutzt. Nähere Informationen über die Datenverarbeitung durch Google können Sie den Google-Datenschutzhinweisen entnehmen. Dort können Sie im Datenschutzcenter auch Ihre persönlichen Datenschutz-Einstellungen verändern.

Ausführliche Anleitungen zur Verwaltung der eigenen Daten im Zusammenhang mit Google-Produkten finden Sie hier.